Wo die Techies zu finden sind:
Gute Ideen helfen bei der
Suche nach Mitgründern

Für Jungunternehmen ist es oft schwierig, qualifizierte und bezahlbare Mitarbeiter zu finden. Darum lohnt es sich, erfinderisch zu sein. Local.ch ist nicht mehr wirklich ein Startup, kann hier aber als Vorbild dienen.

Gastbeitrag von Philipp Keller, Leiter System Engineering bei local.ch

Gute Ideen helfen bei der Suche

Gute Ideen helfen bei der Suche

Es ist schwierig, gute Engineers einzustellen. Sehr schwierig. Joel Spolsky sagt es treffend: «Die besten Software-Entwickler, und überhaupt die besten Leute in jedem Fachgebiet, kommen ganz einfach nie auf dem Markt.»

Ich wurde im letzten Oktober Leiter der Abteilung System Engineering bei local, und eine meiner ersten Aufgaben bestand darin, einen erfahrenen System-Engineer anzustellen. Ich wusste, dass es schwierig werden würde. Von Anfang an war klar, dass Stellenanzeigen auf Job-Plattformen nicht ausreichen. Darum dachten wir uns das System Engineering Quiz aus. Das Quiz besteht aus fünf Stufen; die Teilnehmer müssen in jeder Stufe die URL des nächsten Teils finden. Am Ende wurde der Link zur eigentlichen Stellenbeschreibung sichtbar, wo man sich auch bewerben konnte.

Wo tummeln sich die Engineers?

Nico Schottelius und ich haben das Quiz im vergangenen Dezember zusammengestellt. Wir hofften natürlich auf den berühmten «Viral-Effekt». Nur: wo treiben sich Systemingenieure denn so herum? Zuerst setzten wir den Link auf die Twitter- und Facebook-Seiten von local.ch. Nur folgen Systemingenieure wohl keinen Firmen-Accounts auf Twitter/Facebook. Also versuchten wir es auf slashdot, hacker news und reddit. Durch hacker news kam ein wenig Traffic auf. Wir landeten aber nicht auf der ersten Seite. System Engineering ist letzten Endes eben doch eine Nische. Wir gaben mehr oder weniger auf.

Des Rätsels Lösung

Dann plötzlich, um den 6. Februar herum, nahm der Traffic wie verrückt zu. Anhand von Google Analytics konnte ich nicht ausmachen, woher der Traffic kam. Wie sich heraussstellte, kam er von IRC, vor allem aus dem französischsprachigen Channel ##sysadmin. IRC? Na klar, wieso hatte ich nicht schon früher daran gedacht? Weil ich vom Software-Engineering kam (und deshalb auch hacker news, reddit etc. lese), war ich überrascht, Systemingenieure auf IRC-Kanälen zu finden. Ein Systemingenieur schrieb mir:

«Mir ist aufgefallen, dass die besten Ingenieure auf IRC zu finden sind. Wahrscheinlich dicht gefolgt von Mailinglisten und usenet.»

Schliesslich erfolgte der virale Effekt, auf den wir gewartet hatten – auf IRC-Kanälen. Hinter den Kulissen, oder zumindest nicht sichtbar für mich, kopierten Leute den Link für das Quiz von einem Kanal zum anderen. Und noch etwas: Wir erstellten eine «Hall of Fame». Alle Teilnehmer, die mir am Ende die richtige URL sendeten, wurden da eingetragen. Einige Leute verschickten den Quiz-Link mit der Firmen-Mailinglist und begannen einen Wettbewerb, wer das Quiz zuerst lösen könne. Einer der Teilnehmer stellte sogar ein Bild ins Netz, wo versucht wurde, das Quiz an einer LAN-Party zu lösen. Ich hätte nie gedacht, dass diese Sache so cool werden könnte. Am Ende war das der Traffic (Visits), der durch das Quiz verursacht wurde:

Networking

Es zeigte sich, dass fast 50 Prozent der Quiz-Löser in die Hall off Fame aufgenommen werden wollten. Einer der Einsender sagte es so: «Kein normaler Mensch lehnt eine Bestätigung des eigenen Egos ab.»

Gegenwärtig sind mehr als 160 Leute in der Hall of Fame eingetragen. Was bedeutet, dass ich E-Mail-Kontakt mit 160 Systemingenieuren hatte. Das ist Gold wert. Es hat sich gezeigt, das 90 Prozent dieser Leute mit ihrem Job zufrieden sind; die meisten von ihnen sagten aber: «Sicher, kontaktiere mich einfach, wenn Du in Zukunft einen System-Engineer suchst. Vielleicht passt es dann gerade.»

Die meisten dieser 160 Engineers wohnen im Ausland. Die meisten davon in Frankreich. Mich überraschte, dass viele von ihnen meinten: «Arbeiten in der Schweiz? Klingt verlockend.» Das erinnerte mich daran, dass die Schweiz ein sehr guter Ort ist, um Engineers anzustellen. Diese Typen sind sogar bereit, hierher zu ziehen. Schliesslich ist die Schweiz an erster Stelle auf dem Wo-man-geboren-werden-sollte-Index 2013. Oder wie es Ivan Ivanovic (einer meiner Kollegen bei local.ch) ausdrückt: Die Schweizer Flagge ist wahrscheinlich die stärkste nationale Marke der Welt. Das bedeutet, dass Schweizer Firmen ihre Personalsuche auf ganz Europa ausweiten können – sofern die deutsche Sprache nicht vorausgesetzt wird.

Wie man schnell die besten Leute einstellt

Zwar brachte uns das Quiz gerade mal drei Bewerbungen. Die Person, die den Job schliesslich kriegte, wurde vom Headhunter gefunden. Bezüglich der Anstellung war das Quiz also kein Erfolg. Was es bewirkte, war: Ich kam mit vielen Leuten in Kontakt. Einige von ihnen lud ich in unser Büro ein. Sogar, wenn sie nicht an der offenen Stelle interessiert waren. Man weiss ja nie. Jemand könnte ja an einer anderen Engineering-Stelle interessiert sein. Oder es geht irgendwann nochmals eine System-Engineering-Stelle auf.

Die Sache ist die: Es läuft viel besser, wenn ein Unternehmen bereits ein Netzwerk von fähigen Engineers hat, bevor eine Stelle frei wird. Genau das, so hoffe ich, hat das Quiz für uns erreicht. Wir versuchen das gleiche Ziel auch mit anderen Mitteln zu erreichen, z. B. durch Vorträge bei Webtuesday. Oder durch unsere Anwesenheit bei Railshöck. Letztendlich ist diese Art der Rekutierung auch für Engineers auf Stellensuche um einiges komfortabler. Als Engineer mochte ich es nie, Stellenanzeigen anzuschauen. Bevor ich zu local.ch kam, sagte ich mir: «Ich will nicht nach einer Stelle suchen. Ich will eingeladen werden.» Dann ging ich an den Webtuesday, und Patrice Neff erzählte mir, dass local.ch Mitarbeiter sucht. So kam ich zu local.ch, und so wollen wir andere intelligente Engineers für uns gewinnen.

(Bild: SurFeRGiRL30 auf flickr.com, CC BY 2.0)

 

Mehr lesen

21.11.2014, 0 KommentareStartwerk-Wochenüberblick:
Aeon Scientifc gewinnt Award, Bcomp erhält Innovationspreis

Startwerk-Wochenüberblick: Aeon Scientifc gewinnt Award, Bcomp erhält Innovationspreis

venture kick: Ein neues Tool für Biker und neue 3D-Zellkultur

20.11.2014, 0 Kommentareventure kick:
Ein neues Tool für Biker und neue 3D-Zellkultur

venture kick: Ein neues Tool für Biker und neue 3D-Zellkultur

Eaternity und Compass Group wollen noch mehr Mensen mit klimafreundlichem Essen ausstatten

17.11.2014, 0 KommentareEaternity und Compass Group wollen noch mehr Mensen mit klimafreundlichem Essen ausstatten

Eaternity und Compass Group wollen noch mehr Mensen mit klimafreundlichem Essen ausstatten

9 Fragen an Katharina Iten von Recomy: \

7.4.2014, 0 Kommentare9 Fragen an Katharina Iten von Recomy:
"Wir verleihen Stelleninseraten Flügel und lassen sie dort zu Boden kommen, wo sie Wirkung erzielen - bei den richtigen Kandidaten"

9 Fragen an Katharina Iten von Recomy: "Wir verleihen Stelleninseraten Flügel und lassen sie dort zu Boden kommen, wo sie Wirkung erzielen - bei den richtigen Kandidaten"

14.3.2014, 0 KommentareStartwerk-Wochenüberblick:
Neuer Marktplatz für Events, Zattoo mit mehr Zuschauern, Neues Reiseportal gestartet

Startwerk-Wochenüberblick: Neuer Marktplatz für Events, Zattoo mit mehr Zuschauern, Neues Reiseportal gestartet

7.3.2014, 1 KommentareStartwerk-Wochenüberblick:
Shareconomy geht an die Öffentlichkeit, Cooala ist nun in UK, Rayneer im TV

Startwerk-Wochenüberblick: Shareconomy geht an die Öffentlichkeit, Cooala ist nun in UK, Rayneer im TV

Recruiting-Plattform Silp im Aufwind: \

10.4.2014, 5 KommentareRecruiting-Plattform Silp im Aufwind:
"Passive Stellensuchende entsprechen meist besser den Anforderungen der Unternehmen"

Recruiting-Plattform Silp: "Passive Stellensuchende entsprechen meist mehr den Anforderungen der Unternehmen"

Ein Blick nach Osten: Indien für Startup-Gründer

22.5.2013, 0 KommentareEin Blick nach Osten:
Indien für Startup-Gründer

Heilige Kühe, Bollywood, Cricket? Ja, aber auch IT-Hotspots. Eine Roadshow wirbt für Indien als Destination für Startups und KMU.

BuddyBroker: Belohnte Empfehlungen helfen  bei der Jobsuche

15.5.2013, 4 KommentareBuddyBroker:
Belohnte Empfehlungen helfen bei der Jobsuche

Das Webstartup BuddyBroker bringt Jobanzeigen mit einem Empfehlungssystem unter die Leute. Damit wollen die Gründer Unternehmen die Kraft sozialer Netzwerke zur Verfügung stellen.

Es geht auch ohne mich: Vom Loslassen als Gründer

18.3.2013, 2 KommentareEs geht auch ohne mich:
Vom Loslassen als Gründer

Das Klischee sagt, dass ein Startup-Gründer rund um die Uhr für seine Firma verfügbar sein muss. Unser Gastautor erklärt, weshalb er damit nicht einverstanden ist und wie er als Gründer loszulassen versucht.

Durch dick und dünn: Freundschaft und Gründung – gute Idee oder tickende Zeitbombe?

4.3.2013, 0 KommentareDurch dick und dünn:
Freundschaft und Gründung – gute Idee oder tickende Zeitbombe?

Startup-Gründung mit Freunden: Gute Idee oder potentielles Disaster? Unsere Gastautoren haben es gewagt und wissen, wo die Risiken liegen.

Tools für virtuelle Startup-Teams: Gründen ohne gemeinsames Büro

25.2.2013, 1 KommentareTools für virtuelle Startup-Teams:
Gründen ohne gemeinsames Büro

Gründerteams, die verteilt arbeiten, haben einige Vorteile gegenüber traditionellen Unternehmen. Unser Gastautor sagt welche und verrät, was für Tools er für die Teamkoordination einsetzt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder