Investition:
Endosense erhält 37 Millionen Franken

Das Genfer Medtech-Unternehmen Endosense hat sich eine Series-C-Finanzierung gesichert.

Es war nicht die letzte Grossfinanzierung dieses Jahr – Housetrips Runde im Oktober hat bei Endosense ein Pendant in gleicher Höhe erhalten: Eine Reihe von Investoren bringt insgesamt 37,4 Millionen Franken zusätzliches Kapital ein, darunter Edmond de Rothschild Investment Partners, NeoMed Management, Gimv, VI Partners, Sectoral Asset Management, Ysios Capital Partners und Initiative Capital Romandie, wobei  NGN Capital als neuer Investor im Lead war.

Endosense hat sich spezialisiert auf die Diagnose von Herzkrankheiten. Das Produkt des Startups ist ein Sensorkatheter für elektrophysiologische Untersuchungen. Dabei wird dieser über eine Vene in Herz des Patienten eingeführt und misst dort die Reaktionen der Muskeln auf elektrische Impulse. Das von Endosense entwickelte Modell ist drucksensitiv, wodurch die Behandlung effektiver und sicherer werden soll.

Mit dem Geld will das Unternehmen die Vermarktung in Europa verstärken und die Zulassung seines Produkts für den US-amerikanischen Markt vorbereiten. 2009 hatte Endosense bereits 36 Millionen Dollar Finanzierung erhalten, 2005 20 Millionen.

 

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder