Mögliche Seedfinanzierung:
High-Tech Gründerfonds
investiert in CH-Startups

Der High-Tech Gründerfonds investiert auch in der Schweiz. Wird das die Diskussion um einen staatlichen Seedfonds neu beleben?

Wie Startupolic schreibt, ist der deutsche High-Tech Gründerfonds seit kurzem auch in der Schweiz aktiv, was Mediensprecherin Stefanie Zillikens auf Anfrage bestätigt: «Wir freuen uns auf Businesspläne und Konzeptskizzen von innovativen Schweizer Hochtechnologie-Startups.»

Der HTGF ist ein schweres Geschütz: Der Public-Private-Partnership-Fonds wurde 2005 mit einem Volumen von 272 Millionen Euro lanciert. Seither hat er in rund 250 Unternehmen investiert. Im Oktober 2011 wurde der Gründerfonds II mit weiteren Investoren aus der Industrie und staatlichen Mitteln aufgesetzt. Im neuen Topf befinden sich rund 290 Millionen Euro.

Dieser ist nun nicht mehr auf deutsche Startups beschränkt. Damit können sich auch Schweizer Jungunternehmer bewerben. Mit der Betonung auf «jung»: Ein Startup darf maximal ein Jahr alt sein um die HTGF-Kriterien zu erfüllen. Zu diesen gehört auch der Technologie-Fokus; wie der Name schon sagt konzentriert sich der Fonds auf High-Tech-Startups.

Niederlassung in Deutschland ist Pflicht

Idee des Gründerfonds ist es, Finanzierungslücken in der Seedphase zu schliessen. Üblicherweise investiert werden 500’000 Euro für eine offene Beteiligung von 15 Prozent. Nachinvestments bis einer Höhe von zwei Millionen sind möglich. Einziger Haken aus Schweizer Sicht: Das Investment muss mehrheitlich in Deutschland anfallen. Das heisst, dass Startups zwingend in Deutschland aktiv sein müssen und meistens auch eine dortige Dependance brauchen.

Je nachdem, ob der HTGF hiesigen Startups künftig wirklich nützen wird, könnte die Diskussion um einen staatlichen Seedfonds in der Schweiz wieder aufflammen. Sebastien Flury von Creapole hofft jedenfalls, dass der HTGF mit seinem Einstieg hierzulande dafür sorgt, dass der Bund bald mit einer eigenen Seedfinanzierung nachzieht.

Es gibt durchaus Kritik am HTGF, etwa dass der Fonds zu leichtfertig investiere und den Markt verzerre. Grundsätzlich scheint das Instrument aber zu funktionieren. So hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), das deutsche Pendant zur hiesigen KTI, 2010 eine Evaluierung des HTGF durchführen lassen. Das Fazit war positiv: der Fonds entscheide marktwirtschaftlich, unbürokratisch und die Resonanz sei meist gut, sowohl bei Gründern als auch bei anderen Akteuren.

 

Mehr lesen

13,4 Millionen Dollar: Urturn präsentiert App und erhält Finanzierung

23.5.2013, 0 Kommentare13,4 Millionen Dollar:
Urturn präsentiert App und erhält Finanzierung

Das Microblogging-Tool Urturn ergänzt seinen Dienst um eine App und gibt gleichzeitig ein massives Investment bekannt.

Die Prämie für den Startup-Erfolg: Das Einmaleins der Mitarbeiterbeteiligung

3.4.2013, 4 KommentareDie Prämie für den Startup-Erfolg:
Das Einmaleins der Mitarbeiterbeteiligung

Mitarbeiterbeteiligungen gehören nicht nur im Silicon Valley zum guten Ton. Wir werfen einen Blick auf das Konzept, mit dem Startup-Gründer ihre Mitarbeiter langfristig motivieren wollen.

Beteiligung statt Geschenk: venture kick mit neuem Supportmodell

20.12.2012, 0 KommentareBeteiligung statt Geschenk:
venture kick mit neuem Supportmodell

Der Initiative venture kick wird sich künftig an Startups beteiligen. Rückflüsse aus erfolgreichen Jungunternehmen sollen die Finanzierung des Wettbewerbs langfristig sicherstellen.

Rent a Renter: Sharing-Plattform Rent a Rentner expandiert nach Deutschland

5.6.2014, 1 KommentareRent a Renter:
Sharing-Plattform Rent a Rentner expandiert nach Deutschland

Rent a Renter: Sharing-Plattform Rent a Rentner expandiert nach Deutschland

Voice Republic: Startup aus Zürich und Berlin startet Live-Audiostream-Dienst

29.4.2014, 1 KommentareVoice Republic:
Startup aus Zürich und Berlin startet Live-Audiostream-Dienst

Voice Republic: Startup aus Zürich und Berlin startet Live-Audiostream

Neue Inkubatoren: Ideen und Finanzierung ab Fliessband

2.9.2013, 0 KommentareNeue Inkubatoren:
Ideen und Finanzierung ab Fliessband

Ideen, Finanzierung und Teamzusammenstellung aus einem Haus: Liquid Labs will Startups am Fliessband produzieren.

PrognosiX, ImagineCargo, Lucentix und ein 3D-Mobile-Scanner gewinnen bei venture kick 10 000 Franken

19.8.2014, 0 KommentarePrognosiX, ImagineCargo, Lucentix und ein 3D-Mobile-Scanner gewinnen bei venture kick 10 000 Franken

PrognosiX, ImagineCargo, Lucentix und ein 3D-Mobile-Scanner gewinnen bei venture kick 10 000 Franken

Gründer von Doodle investieren bei Codecheck.info

18.8.2014, 0 KommentareGründer von Doodle investieren bei Codecheck.info

Gründer von Doodle investieren bei Codecheck.info

11.8.2014, 0 KommentareDigitalstrategie:
Tamedia übernimmt Mehrheit der dänischen Vintageplattform Trendsales

Digitalstrategie: Tamedia übernimmt Mehrheit der dänischen Vintageplattform Trendsales

Bootstrapping-Serie: Drei Sparmöglichkeiten für Gründer

27.9.2010, 0 KommentareBootstrapping-Serie:
Drei Sparmöglichkeiten für Gründer

Beim Gründen sparen und seiner eigener Chef bleiben: Wir haben einige Anregungen dazu, wie das gehen kann.

Pro und Contra der Preseed-Starthilfe: Ist HackFwd ein schlechter Deal?

16.6.2010, 1 KommentarePro und Contra der Preseed-Starthilfe:
Ist HackFwd ein schlechter Deal?

Xing-Erfinder Lars Hinrichs hat ein Finanzierungsprogramm für Geek-Startups aufgelegt. Wir fragen, für welchen Gründertyp es sich eignet.

Linktipps: Schweizer Risikokapital, Startup-Rockstars, Ruhe am Arbeitsplatz

29.4.2010, 0 KommentareLinktipps:
Schweizer Risikokapital, Startup-Rockstars, Ruhe am Arbeitsplatz

Das Gute an der Rezession, fehlendes Risikokapital, Jungunternehmertum in China, - und wie man sich am Arbeitsplatz wieder konzentrieren kann.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder