Liberovision:
Übernahme für 10 Millionen perfekt

Das Zürcher Startup Liberovision ist bald kein solches mehr, das junge Unternehmen hat einen Käufer gefunden.

Gründer Würmlin und Niederberger

Gründer Würmlin und Niederberger

Grund zur Feier im Technopark: Das vierjährige Startup Liberovision ist unter die Haube gekommen. Wie das Zürcher ETH-Spinoff und der Mediendienstleister Vizrt bekannt gegeben haben, übernimmt dieser Liberovision für eine Summe von 10 Mio. Franken.

Wir haben Liberovision bereits letztes Jahr schon porträtiert. Das Startup hat eine Software entwickelt, die in Echtzeit die Analyse von Spielsituationen in Fussball, Rugby oder anderen Spielarten erlaubt. Sie gewinnt die Informationen über Spielerpositionen und -bewegungen aus Fernsehbildern und setzt diese anschliessend in 3D-Daten um. So können Sportkommentatoren Offside-Situationen oder taktische Spielzüge übersichtlich dargestellt besprechen, ohne nur auf Videoreplays zurückgreifen zu müssen. Wie das genau aussieht, lässt sich auf der Website des Unternehmens anschauen.

Der Käufer, Vizrt (sprich: “Wizard”) ist ein in Norwegen beheimatetes Softwareunternehmen mit weltweiten Niederlassungen. Der Konzern hat letztes Jahr einen Gewinn von 86 Mio. Dollar ausgewiesen, ist also kein Leichtgewicht. Vizrt beliefert unter anderem CNN, die BBC oder das ZDF mit seinen Produktions-Anwendungen, primär Software für Videobearbeitung, Grafikdesign und 3D-Animationen im Fernsehbereich – Liberovision passt offensichtlich gut ins Portfolio der Firma.
Laut dem skandinavischen Unternehmen soll die Übernahme in drei Schritten vor sich gehen: 60 Prozent der Anteile (Wert 6 Mio. Franken) werden per sofort übernommen. Dazu gehört auch ein möglicher Bonus: Dieser Betrag wird nämlich um ein weitere Million erhöht, sofern es Liberovision gelingt, ein EBIT von über einer Million Franken für 2010 auszuweisen. Die verbleibenden 40 Prozent des Übernahmepreise werden in zwei weiteren Tranchen geleistet, jeweils bei Einreichung der Gewinnrechnung für 2011 und 2012. Die Übernahmesumme wird zu 80 Prozent in Cash und zu 20 Prozent in Aktienanteilen von Vizrt geleistet.

Liberovision hat unter anderem bereits bei Venture Leaders, dem Heuberger Jungunternehmerpreis und Venture 2006 abgeräumt. Für die Gründer ist es kein Exit, sie wollen bis auf weiteres beim Unternehmen bleiben.

 

Mehr lesen

Climeworks auf Erfolgskurs: ClimeWorks schliesst Serie-B-Finanzierungsrunde von 3 Millionen Franken ab

28.4.2014, 0 KommentareClimeworks auf Erfolgskurs:
ClimeWorks schliesst Serie-B-Finanzierungsrunde von 3 Millionen Franken ab

ClimeWorks schliesst Serie-B-Finanzierungsrunde von 3 Millionen Franken ab

9 Fragen an Tomas Polach von Archilogic: \

14.12.2013, 0 Kommentare9 Fragen an Tomas Polach von Archilogic:
"Wir fördern die Kommunikation zwischen Laie und Planer, die gemeinsam und gleichzeitg an der Entwicklung von Raum, Haus und Stadt arbeiten"

Archilogic bietet eine Plattform an, auf der Architektur und Design von Bauprojekten bearbeitet, über soziale Netzwerke geteilt und damit für alle Stakeholder nutzbar gemacht werden kann.

9 Fragen an Andreas Guggenbühl und Michael Berli vom Zürcher Startup Selfnation: \

28.11.2013, 0 Kommentare9 Fragen an Andreas Guggenbühl und Michael Berli vom Zürcher Startup Selfnation:
"Welche Frau wünscht sich nicht die perfekte Jeans?"

Selfnation vereint Zürcher Ingenieurkunst mit Berliner Design - und kann dank einem 3D-Modell und einem Algorithmus für die Schnittmusterberechnung die perfekt sitzenden Jeans für Frauen liefern.

26.11.2009, 3 KommentareLiberovision:
Mit geballter Rechenleistung jedes Offside erkennen

"Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift", so Fussball-Kaiser Franz. Dank Liberovision können Fernsehzuschauer genau nachvollziehen, ob der Schiri zurecht das Spiel unterbrochen hat.

App-Entwicklung: Die Hoffnung auf den Hit

22.8.2013, 3 KommentareApp-Entwicklung:
Die Hoffnung auf den Hit

Ap-Entwickler hoffen auf den Hit und verdienen oft zu wenig, um die Kosten zu decken

«Ich weiss nicht, was sonst aus mir geworden wäre»: 9 Fragen an Fabian Nater von upicto

19.4.2013, 1 Kommentare«Ich weiss nicht, was sonst aus mir geworden wäre»:
9 Fragen an Fabian Nater von upicto

Kurze Fragen, kurze Antworten: Regelmässig stellt sich ein Startupper unserer Fragerunde. Die Gründer von upicto beschreiten mit einer cleveren Software neue Wege bei der Analyse von Videos.

«Man ist nie ‹fertig›»: 9 Fragen an Thibaut Weise  von faceshift

11.4.2013, 0 Kommentare«Man ist nie ‹fertig›»:
9 Fragen an Thibaut Weise von faceshift

Kurze Fragen, kurze Antworten: Regelmässig stellt sich ein Startupper unserer Fragerunde. Diesmal der CEO eines 3D-Software-Startups.

ViSSee: Schau mal wie schnell

18.3.2010, 0 KommentareViSSee:
Schau mal wie schnell

Das Tessiner Startup Vissee hat eine originelle Technologie zur optischen Geschwindigkeitsmessung entwickelt.

26.11.2009, 3 KommentareLiberovision:
Mit geballter Rechenleistung jedes Offside erkennen

"Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift", so Fussball-Kaiser Franz. Dank Liberovision können Fernsehzuschauer genau nachvollziehen, ob der Schiri zurecht das Spiel unterbrochen hat.

6.12.2013, 0 KommentareStartwerk-Wochenüberblick:
Coiffeurtermin leichter organisieren, noch mehr Sharing-Parkplätze und Vermittlung von Microjobs

Startwerk-Wochenüberblick: Parku weitet sein Angebot auf die Berge aus, 20-jähriger lanciert Plattform für Coiffeursalons und Immobilienfirma übernimmt Datahouse AG

Gidsy: GetYourGuide übernimmt  Berliner Startup

25.4.2013, 1 KommentareGidsy:
GetYourGuide übernimmt Berliner Startup

Die Buchungsplattform GetYourGuide schnappt sich den Aktivitätenmarktplatz Gidsy und holt sich dessen Team an Bord.

Übernahme: local.ch kauft  Gastro-Web-Startup Localina

22.6.2012, 0 KommentareÜbernahme:
local.ch kauft Gastro-Web-Startup Localina

Das im Oktober 2011 gelaunchte Web-Startup Localina wird vom Verzeichnisanbieter local.ch gekauft.

9 Fragen an Veronica Savu von Morphotonix

21.7.2014, 1 Kommentare9 Fragen an Veronica Savu von Morphotonix

9 Fragen an Veronica Savu von Morphotonix

Stets zu Diensten – der Bike Butler fährt per Rikscha seine Gäste durch Zürich

16.7.2014, 0 KommentareStets zu Diensten – der Bike Butler fährt per Rikscha seine Gäste durch Zürich

Stets zu Diensten – der Bike Butler fährt per Rikscha seine Gäste durch Zürich

10.7.2014, 1 KommentareSwisscom StartUp Challenge:
Die zehn Finalisten stehen fest - acht Startups stammen dabei aus der Westschweiz

Swisscom StartUp Challenge: Die zehn Finalisten stehen fest - acht Startups stammen dabei aus der Westschweiz

Ein Kommentar

  1. Wenn das nach der Übernahme von Virzt mit Liberovision so innovativ weitergeht bis bisher, dann ich ich einmal sehr gespannt, was noch alles an Tools entwickelt wird. So ist z.B. fas Tool mit den Echtzeitanalysen einfach nur Klasse.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder