Google Zürich:
Startup-Campus-Traum

Ein Video-Blick in die Umgebung der Google-Mitarbeiter in Zürich: Ein Traum vieler Startup-Gründer.

Sitzungskabinen für Mettings bei Google Zurich

Die lockere Athmosphäre in den Startups des Silicon Valley ist legendär. Als Ursprung gilt die Sitzsack-Kultur im offenen Thinktank des Xerox PARC, und zu den Geschichten von “Garagengründungen” gesellten sich in der New-Economy-Bubble Bilder von extravaganten Offices mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten für die Mitarbeiter.

Mit Google hat auch Zürich seit einigen Jahren ein Aushängeschild dieser verspielten, angeblich Kreativität fördernden Unternehmenskultur: Und auch wenn man die Lavalampen und Tisch-auf-Sägeböcken-Fotos aus Mountain View zur Genüge kennt (inzwischen ist der Googleplex übrigens zumindest für Aussenstehende zu einer wahren Festung voller Videokameras und Sicherheitsbeamter mutiert, die angerannt kommen, wenn sie nur schon einen Besucher mit Kamera herumspazieren sehen), mutet das Design und die Dienstleistungsvielfalt des Zürcher Google-Sitzes inmitten einer Stadt voller Banken mit Granit- und Sandsteinfassaden wunderlich anders an.

Man kann ob der Massage-Abtreilung, der Rutschbahn in die Mensa mit ihrem Ganztages-Essensangebot und dem abgedunkelten Chillout-Raum voller Aquarien neidisch werden. Oder man kann sich (als Mitarbeiter eines sparsamen Startups) fragen, ob man denn all die Extravaganz aus Mountain View braucht, wo doch in Zürich die echten Berge vor dem Fenster und eine halbe Autofahrstunde entfernt sind…

Gesehen von Ronnie bei Caro

 

Mehr lesen

Digitales Nomadentum: Wie Startup-tauglich ist Arbeiten  von unterwegs?

24.6.2013, 4 KommentareDigitales Nomadentum:
Wie Startup-tauglich ist Arbeiten von unterwegs?

Bei Fernweh einfach vom Ausland aus arbeiten: Unser Gastautor hat es selbst ausprobiert und gelernt, worauf man achten sollte.

Google will Startups mit kostenlosen Informationen versorgen - und für seine AdWords begeistern

17.2.2014, 0 KommentareGoogle will Startups mit kostenlosen Informationen versorgen - und für seine AdWords begeistern

Google stellt zahlreiche Gratis-Information für Startups zur Verfügung. Diese können beim Start eines eigenen Unternehmens hilfreich sein. Google möchte aber zugleich auch für seine Google AdWords begeistern.

Spontacts: Die täglichen 100 Klicks

5.11.2010, 10 KommentareSpontacts:
Die täglichen 100 Klicks

Christoph Seitz berichtet über seine Sucht nach Google Analytics und wie er daran Arbeitet, dort erfreuliche Statistiken finden zu können.

Internet-Startups: Wie man den richtigen Provider findet

27.10.2010, 4 KommentareInternet-Startups:
Wie man den richtigen Provider findet

Damit die gewünschte Technik auch läuft, braucht ein Web-Unternehmen den passenden Provider. Marcus Kuhn erklärt seinen Entscheidungsprozess.

Geschäftsideen finden: Mit welchem Thema gründen?

17.6.2013, 3 KommentareGeschäftsideen finden:
Mit welchem Thema gründen?

Es gibt viele Gründungswillige, die auf der Suche nach einem Geschäftsmodell sind. Aber wie findet man ein passendes Thema und die richtige Idee?

Weniger Angst vor grossen Ideen: Ambitionen führen zu Innovationen

27.3.2012, 4 KommentareWeniger Angst vor grossen Ideen:
Ambitionen führen zu Innovationen

Paul Graham wirbt für grosse Würfe – und verrät seine Methode für die Suche nach Startup-Ideen.

Creative Reframing (1 von 2): Wie man bahnbrechende Ideen findet

21.9.2011, 1 KommentareCreative Reframing (1 von 2):
Wie man bahnbrechende Ideen findet

Zur Suche nach innovativen Startup-Ideen wird oft Out-Of-The-Box-Denken als Schlagwort genannt - doch wie geht man da systematisch vor?

Swisscom Startup-Challenge: Silicon Valley als Inspiration

28.10.2013, 0 KommentareSwisscom Startup-Challenge:
Silicon Valley als Inspiration

Was hilft ein Kurztrip ins Silicon Valley einem Schweizer Startup? Die Gewinner der Swisscom Startup Challenge sind soeben aus der Bay Area zurückgekehrt. Wir haben einige Stimmen zum Nutzen der Reise erhalten.

Swissnex: Doping aus den USA für Startups

13.9.2013, 0 KommentareSwissnex:
Doping aus den USA für Startups

Die Wissens- und Vernetzungsagentur Swissnex will Jungunternehmer in der Schweiz mit einer Roadshow mit den Möglichkeiten in den USA vertraut machen.

Die USA für Schweizer Startups: Traumdestination Silicon Valley

14.11.2012, 6 KommentareDie USA für Schweizer Startups:
Traumdestination Silicon Valley

Von VC-Magie bis zu kulturellen Fettnäpfchen - eine aktuelle Startup-Roadshow zum Silicon Valley informiert über Pro und Kontras der Reise westwärts.

Handling von Transaktionen: Zürcher Startups lancieren neue Anwendungen

29.10.2014, 1 KommentareHandling von Transaktionen:
Zürcher Startups lancieren neue Anwendungen

Handling von Transaktionen: Zürcher Startups lancieren neue Anwendungen

Barcode-Scanning: Zwei Zürcher Startups buhlen um Kunden und Konsumenten

23.10.2014, 0 KommentareBarcode-Scanning:
Zwei Zürcher Startups buhlen um Kunden und Konsumenten

Barcode-Scanning: Zwei Zürcher Startups buhlen um Kunden und Konsumenten

Lieferung von Essen: Das Marktpotenzial in der Schweiz ist noch nicht ausgeschöpft

16.10.2014, 0 KommentareLieferung von Essen:
Das Marktpotenzial in der Schweiz ist noch nicht ausgeschöpft

Lieferung von Essen: Das Marktpotenzial in der Schweiz ist noch nicht ausgeschöpft

2 Kommentare

  1. ist ja ganz nett. doch cooler ist das folgende video zu google zürich, in dem auch der blogwerk-chef peter hogenkamp zu sehen ist. http://www.studisurf.ch/google

  2. Massage-Angebot (und Powernap-Möglichkeiten?), grundsätzlich sehr sinnvoll!

    Feines und gesundes Essen, nicht zu verachten!

    Etwas Ablenkung/Bewegung und Teambuildingmöglichkeiten mit Fussballkasten (und Tischtennis?), klar!

    Tiere, wieso nicht?

    Aber den Rest… eher etwas peinlich? Setze ich mich wirklich für eine Sitzung in so ein Gondeli mit rot/weiss kariertem Stoff? Wie oft wird die Rutsche benutzt? -> sollte mal jemand eine versteckte Kamera montieren (darf man nicht -> Datenschutzgesetz) und eine Erhebung machen, wie oft die Sachen überhaupt genutzt werden. Wer runzelt sonst auch noch die Stirn mit einem Fragezeichen im Gesicht?

    Dann doch lieber back to basics. Ein guter Chef, ein gutes Team, ein fairer Lohn und eine sinnvolle Aufgabe. Wenn dann noch ein bisschen Solidarität, soziale Verantwortung, gesunder Menschenverstand (auch betriebswirtschaftlich), ethisches und ökologisches Handeln und Leadership vom Management vorgelebt wird, dann würde ich sagen: ein Traumjob! Wer hat den gefunden? Ich will auch zu Euch kommen!

5 Pingbacks

  1. BloggingTom sagt:

    Google Zürich: Arbeit oder Vergnügen?…

    Ob bei Google auch gearbeitet werden muss, kann man sich bei all den Annehmlichkeiten, die einem zum Beispiel in den Zürcher Büros geboten werden, schon fragen. Aber ich kann beruhigen: Ich hab beim letzten Besuch tatsächlich ein paar Mitarbeiter ge…

  2. BloggingTom sagt:

    Google Zürich: Arbeit oder Vergnügen?…

    Ob bei Google auch gearbeitet werden muss, kann man sich bei all den Annehmlichkeiten, die einem zum Beispiel in den Zürcher Büros geboten werden, schon fragen. Aber ich kann beruhigen: Ich hab beim letzten Besuch tatsächlich ein paar Mitarbeiter ge…

  3. [...] Mit Google hat auch Zürich seit einigen Jahren ein Aushängeschild dieser verspielten, angeblich Kreativität fördernden Unternehmenskultur: Mehr finden Sie unter startwerk.ch [...]

  4. [...] wie 37 Signals (hier ihr empfehlenswertes Startup-Handbuch), Flickr, Twitter und nicht zuletzt Google selbst vorgeführt. Die Deutschen scheinen sich damit eher schwer zu tun. Ein lediglich auf Web 2.0 [...]

  5. [...] wie 37 Signals (hier ihr empfehlenswertes Startup-Handbuch), Flickr, Twitter und nicht zuletzt Google selbst vorgeführt. Die Deutschen scheinen sich damit eher schwer zu tun. Ein lediglich auf Web 2.0 [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder