Poken:
Hallo USA!

Poken, das Westschweizer Startup mit dem elektronischen Visitenkarten-Ersatz, ist definitiv auf dem Weg in den US-Markt.

Ponken Inc grüsst die USA

Ponken Inc grüsst die USA

Stéphane Doutriaux verabschiedet sich nach eigener Angabe heute aus der Schweiz in die USA. Genauer: Nach San Francisco. Und zwar kommt er nicht zu Besuch, sondern sagt, I “am moving to San Francisco”.

Das hat uns der CEO der Lausanner Poken entschuldigend mitgeteilt, nachdem wir tagelang nichts von ihm hörten, obwohl wir ihn vergangene Woche mit einem Katalog an Fragen belästigt hatten, deren Antworten wir eigentlich in einer konzertierten Aktion zusammen mit dem Poken-Testartikel auf netzwertig.com veröffentlichen wollten.

Wir wollten ihn nicht drängen (und waren selber heftigst an Orten wie der re:publica beschäftigt), aber gestern hat uns Stéphanes Entschuldigung erreicht. So kurz vor seiner Abreise hat er natürlich keine Zeit mehr zur Beantwortung der Fragen, weshalb wir euch mit dem Artikel über Poken noch warten lassen müssen.

Interessant ist allerdings die Adresse, die Stéphanes Mail hochoffiziell für Poken Inc in den USA ziert: Pier 38 in San Francisco. Nicht zu verwechseln mit dem weltberühmten Vergnügungspier 39 eine Meile weiter im Norden. Speziell am Pier 38 ist vor allem, dass dort auch Automattic ihren Sitz hat: die sehr erfolgreiche Herstellerin der Blogserver-Software WordPress, die auch wir benutzen. Deren CEO ist der Schweizer Toni Schneider, und er ist ausserdem Partner der VC-Firma True Venture mit andern illustren Initianten wie Om Malik (GigaOm). Und wo residiert True Venture in San Francisco? Jawohl, am Pier 38.

Und jetzt hab ich mindestens drei Gründe, dort mal wieder vorbeizuschauen. Falls Stéphane also nur vor den Blogwerk-Fragen geflüchtet ist: Pech gehabt.

 

Mehr lesen

Startup-Wochenrückblick: 2 Millionen für Poken, Smartmeter für die Massen und ein Video für zwischendurch

16.3.2012, 0 KommentareStartup-Wochenrückblick:
2 Millionen für Poken, Smartmeter für die Massen und ein Video für zwischendurch

NFC und Poken 3.0: Back to the roots für Poken

25.7.2011, 1 KommentareNFC und Poken 3.0:
Back to the roots für Poken

Poken wandelt sein Geschäftsmodell zum zweiten Mal und geht nun aufs Ganze.

Investoren beteiligen sich: Finanzierungsrunde für Memonic

1.6.2010, 1 KommentareInvestoren beteiligen sich:
Finanzierungsrunde für Memonic

"Keep the essential": Das Zürcher Webstartup Memonic erhält eine Business-Angel-Finanzierung in der Höhe von 1 Million Franken.

\

23.7.2014, 0 Kommentare"Blue Button”:
Schweizer Werbe- und Startup-Allianz will TV-Spots aus der Steinzeit holen

"Blue Button”: Schweizer Werbe- und Startup-Allianz will TV-Spots aus der Steinzeit holen

Bisnode/IFJ-Gründerindex: 21 206 Firmengründungen im ersten Halbjahr 2014

15.7.2014, 0 KommentareBisnode/IFJ-Gründerindex:
21 206 Firmengründungen im ersten Halbjahr 2014

Bisnode/IFJ-Gründerindex: 21 206 Firmengründungen im ersten Halbjahr 2014

Amazers: Startup möchte Menschen für Herausforderungen motivieren

1.7.2014, 1 KommentareAmazers:
Startup möchte Menschen für Herausforderungen motivieren

Amazers: Startup möchte Menschen für Herausforderungen motivieren

ComeOn!: Einladungs-App statt Facebook-Events

9.7.2013, 0 KommentareComeOn!:
Einladungs-App statt Facebook-Events

Das Berner Startup Apps with love will mit der App ComeOn! eine Alternative zu Facebook-Einladungen bieten.

sympMe: Partnersuche per Video

27.5.2013, 1 KommentaresympMe:
Partnersuche per Video

Die Partnersuche verlagert sich zunehmend ins Internet. Vorbei an den grossen Playern, die man aus Radio, Fernsehen und Werbekampagnen kennt, versucht das Startup sympMe einen neuen Ansatz.

Yield Pop: Bauern online bringen

6.5.2013, 0 KommentareYield Pop:
Bauern online bringen

Internet und Landwirtschaft - so richtig will das nicht zusammenpassen. Zumindest bis anhin. Denn ändern will das ein Zürcher Jungunternehmen.

NFC und Poken 3.0: Back to the roots für Poken

25.7.2011, 1 KommentareNFC und Poken 3.0:
Back to the roots für Poken

Poken wandelt sein Geschäftsmodell zum zweiten Mal und geht nun aufs Ganze.

Darmesh Shah: 21 Tipps zum Online-Fundament

5.6.2009, 7 KommentareDarmesh Shah:
21 Tipps zum Online-Fundament

Darmesh Shah liefert die grundlegenden Bausteine einer aktiven Online-Präsenz. Und bittet um weitere Ideen.

Corporate Design: Preiswerte Pakete

22.4.2009, 20 KommentareCorporate Design:
Preiswerte Pakete

Clevere Angebotsstrategie einer kleinen Werbeagentur: Frühjahr bietet Startups komplette Corporate-Design-Pakete zum Sonderpreis.

3 Kommentare

  1. Bin gerade über eine iPhone-App gestolpert, die ein ähnliches Ziel verfolgt: http://www.macnews.de/news/115517

  2. Hallo,
    Poken wird derzeit auf so manchen Blogs, auch der deutschen Blogosphere, behandelt und ich bin auch neugierig, wie es so ist, mit diesem technischen Gerät!?

    Das wäre gut möglich, dass Poken sich über kurz oder lang, in der Geschäftswelt etablieren können. Aber dabei wünscht man sich etwas ernshaftere Poken-Motive, welche auch je nach Metier passend ausgewählt werden können.

    Ich werde auch mal das Ganze beobachten und falls ich eins von diesen Poken in die Hand bekomme, lasse ich mir dann einen Blogbeitrag darüber nicht entgehen.

2 Pingbacks

  1. [...] sachen gibts, da blogge ich jahre lang mit wordpress – und finde erst heute heraus, dass der ceo der wordpress-mutterfirma automattic schweizer ist und toni schneider heisst. danke pete sennhause von startwerk.ch: [...]

  2. [...] das Stockwerk und eine riesige Lounge mit einer ganzen Reihe Webstartups (die von mir unterstellte Verbindung zu Automattic-CEO Toni Schneider und seiner VC-Firma TrueVenture, die beide auch im Pier 38 domiziliert sind, erweist sich als [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder