Thema: Problemlösung

 

Alle 5 Artikel zum Thema Problemlösung auf startwerk.ch:

Gutes Design will Probleme lösen:
Design-Inspiration für Startups

Design ist weit mehr als nur das «hübsch Machen» eines Produkts: Eine Design-Einführung für Startups.

Designen für Startups {kjcs;http://www.flickr.com/photos/kjcs/6933265542/;http://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/deed.en}Mit Startups, this is how design works hat Wells Riley einen Design-Leitfaden für Gründer gebastelt. Rileys Ziel dabei ist aber nicht, Jungunternehmern konkrete Tipps für das Styling ihrer Website oder ein elegantes User Inferface mitzugeben.

Stattdessen ist seine Seite eher ein Design-Manifest, das dazu anregen will, neu über Design nachzudenken. Rileys Herangehensweise: Design ist eine Methode zur Problemlösung. Das heisst auch, Design gehört integral zum Entwickeln von Produkten, wie es Startups betreiben. Denn Startups suchen neue Lösungen für noch ungelöste Probleme. » weiterlesen

Finanzierung und Startups:
Geld allein reicht nicht

Geld lindert zwar die Sorgen des Startup-Lebens, hilft aber bei den wirklich wichtigen Problemen nicht weiter. Das wissen auch Investoren.

Etwas gehört immer zu den Grundklemmen des Jungunternehmertums: das fehlende Geld. Ausreichend finanzielle Mittel können eine Menge Probleme lösen, allerdings nicht alle. Bei vielem hilft auch eine gut gefüllte Kriegskasse nicht weiter.

Das ist auf der einen Seite frustrierend – denn die Ausflucht “Sobald wir einen Investor finden wird alles gut!” ist nicht haltbar. Gleichzeitig sollte es aber auch motivieren: Denn der Kampf David gegen Goliath wird dadurch etwas ausgeglichener. Drei Beispiele:

Finden eines guten Teams

Das Team ist die wichtigste Komponente jedes Startups. Zugegeben: Wer gute Löhne zahlen kann, hat eine Hürde bei der Personalsuche ausgeräumt. Aber auch wenn man eine noch so gute Finanzierungsrunde hingelegt hat – kein Startup kann sich lohntechnisch mit einem Grosskonzern messen.

» weiterlesen

Gründer-Fragerunde:
Tipps für die Produktentwicklung

Kundenorientiertes Design, Outsourcing, Feature-Overkill: Erfahrungen zu Strategien und Schwierigkeiten mit denen Startups konfrontiert sind.

Gründer-Fragerunde

Gründer-Fragerunde

Probleme lösen auf täglicher Basis gehört zum Gründer-Alltag, ganz besonders bei der Erfindung eines innovativen Produkts. Entsprechend verschieden sind auch die Erfahrungen: Von der Normalität ständiger Planänderungen, über geheime Kundenwünsche bis zum Unterschied zwischen Ferraris und Fiats. Das ist das Thema dieser Gründerumfrage – was waren Eure grösste Schwierigkeit in der Produktentwicklung und wie habt ihr es gelöst?

Dominik Grolimund, Gründer Wuala

“Wir haben aus einer komplexen Technologie ein Produkt gemacht. Unsere Innovation war nicht im Produkt, sondern in der Technologie: Bottom-up Approach. Grösste Schwierigkeit war daher wohl die lange Entwicklungszeit, bevor man Feedback vom Kunden einholen konnte (lange gabs kein UI). Darum wäre mein Tipp: Die Entwicklung wenn möglichst top-down machen, rasch Feedback einholen, Vision verfolgen, aber in der Ausführung flexibel sein. » weiterlesen

Patente:
Meine Idee, meine Festung?

Wie wichtig sind Patente in der Gründerszene? Und wie gut schützen sie das geistige Eigentum der Erfinder?

Patentzeichnung (Ausschnitt)Mein Grossvater war ein technisch talentierter, aber auch ein etwas bitterer Mensch. Er begründete das immer wieder damit, dass er der Erfinder des Velo-Klappständers sei.

Ich war beim bloßen Gedanken daran beeindruckt: Der Seitenständer war vor dem Mountainbike-Zeitalter nicht nur an jedem Fahrrad, sondern auch an jedem Motorrad zu finden. Mein Großvater hatte diese geniale Erfindung gemacht? Er betonte sogar, er habe sie zum Patent angemeldet. Warum also die Verbitterung?

» weiterlesen

Geschäftsidee:
Probleme lösen

Die besten Geschäftsideen haben Leute, die nicht über ein Geschäft, sondern über ein Problem nachdenken.

Krinner Schraubfundament

Krinner Schraubfundament

Wer weiß, wie mühsam es ist, für, sagen wir, einen Briefkasten oder eine Trocknerspinne im Garten ein Fundament zu legen, der erkennt sofort das Potential hinter Klaus’ Krinners Schraubfundamenten.

Dabei handelt es sich eigentlich einfach um überdimensionierte Dübel oder Hohlschrauben von bis zu 3.5 Metern Länge – aus Plastik oder Stahl:

» weiterlesen

  • Sponsoren

  • Newsletter

    Jeden Freitag die Artikel der Woche bequem per E-Mail erhalten? Melden Sie sich für unseren Startup-Newsletter an.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.