Thema: News

 

Alle 74 Artikel zum Thema News auf startwerk.ch:

Expansion des Schweizer Startups:
Parking-App Parku will Angebot in Europa ausbauen

Parku gibt sich selbstbewusst und hat ambitionierte Pläne: Nachdem die Parking-App nun der einzige Parkplatz-Sharing-Anbieter in der Schweiz ist und auch bereits in Deutschland aktiv ist, möchten die Betreiber das Angebot auf ganz Europa ausweiten. Dabei ist ihnen auch ihre eigens entwickelte Sesam-Technologie behilflich.

Die Sesam-Technologie von Parku öffnet Schranken mit einem Klick

Die Sesam-Technologie von Parku öffnet Schranken mit einem Klick

Parku will damit künftig auch etwa in Wien oder Amsterdam tätig sein und leer stehende Parkplätze von Firmen und Privaten via Website oder App an Autofahrer anbieten, die auf der Suche nach einem Parkplatz in Innenstädten sind. Das Konzept des Teilens im Bereich Mobilität ist auf dem Vormarsch und bringt immer mehr Angebote mit sich. Nicht nur Autos werden zunehmend geteilt, sondern eben auch Parkplätze. Das Schweizer Startup Parku ist nun seit zwei Jahren auf dem Markt aktiv und verzeichnet Erfolge in der Schweiz und in Deutschland. Parkplatzsuchende Autolenker können über die parku-Website oder -App zeitweise ungenutzte Parkflächen von Firmen und Privatpersonen langfristig im Voraus oder spontan von unterwegs buchen . Als inzwischen einziger Parkplatz-Sharing-Anbieter in der Schweiz stellt Parku in der Schweiz inzwischen fast 3000 Plätze zur Verfügung, davon 800 in der Stadt Zürich. Besonders » weiterlesen

venture kick:
Luzerner Startup rockt die Welt mit einer innovativen E-Gitarre

Eric Clapton spielt vielleicht bald auf einer Schweizer Gitarre. Diese Gitarre heisst “Jane” und wurde von den beiden Luzernern Silvan Küng und Pirmin Giger entworfen. „Jane“ besticht nicht nur durch einen tollen Klang auf Grund einer völlig neuen Bauart, sondern auch durch ein einmaliges Design. Mit dieser Idee werden die beiden Jungunternehmer mit 130 000 Franken von venture kick unerstützt

Relish Guitars Switzerland ist ein junges Schweizer Gitarrenlabel, das von den beiden Designern und Musikern Silvan Küng und Pirmin Giger 2013 gegründet wurde. Sie tüfteln bereits seit drei Jahren an einer neuartigen E-Gitarre. Nun scheint der Durchbruch zu gelingen. Neben der Platzierung als Newcomer unter den TOP 100 der besten Schweizer Startups haben die beiden Jungunternehmer auch bei venture kick diese Woche in Lausanne gewonnen. » weiterlesen

Doodle auf Wachstumskurs:
Der Schweizer Online-Terminplaner eröffnet Büro in Berlin

Wie viele andere Schweizer Startups eröffnet Doodle nun auch ein Büro in Berlin. In der deutschen Hauptstadt sollen ab Januar 2015 zehn Mitarbeiter insbesondere die Entwicklungen der mobilen Anwendungen von Doodle voranbringen.

Doodle ist weiter auf Expansionskurs: Wie Doodle-CEO Michael Brecht heute bekannt gab, wir die Schweizer Online-Terminplanungs-Plattform Anfang 2015 ein Büro in Berlin eröffnen. In der deutschen Haupstadt sollen  zehn Mitarbeiter das internationale Geschäft des Webservices unterstützen – vor allem in den Bereichen Customer Support, Online-Marketing und Weiterentwicklung der mobilen Doodle-Anwendungen. Mit dieser Massnahme möchte Doodle seinem Anspruch, eine globale Plattform für die Online-Terminplanung zu sein, gerecht werden. Besonders bei der mobilen Anwendung hat Doodle noch ein Potenzial, seine Dienste weiter auszubauen und zu verbessern. » weiterlesen

Newscron:
Nachrichtenportal Newscron hat
80 000 aktive Nutzer pro Monat

Das Nachrichtenportal Newscron steigert die Nutzerzahl auf 80 000 monatlich. Der Gründer des Tessiners Startups – Patrick Lardi – ist überzeugt, dass der Dienst in Zukunft noch genauer auf die Bedürfnisse der Leser eingehen kann und einen Überblick im steigenden Angebot von Informationen bieten kann.

Das Newsportal Newscron erhöht seine Nutzerzahlen weiterhin – seit Startwerk im Januar über das Tessiner Startup berichtet hat, sind die Nutzer um weitere 20 000 gestiegen. Inzwischen nutzen rund 80 000 Personen die Nachrichten-App. Bei Newscron kann man Zeitungen und Zeitschriften gratis lesen – und den Lesestoff nach seinen Bedürfnissen und Interessen anpassen. » weiterlesen

L.E.S.S.-CEO Yann Tissot:
“Meine Strategie war es, mit Leidenschaft und Kohärenz zu sprechen”

Die Jury hat entschieden: Das EPFL-Spinoff L.E.S.S. gewann Anfang Mai die “Venture” Auszeichnung. Yann Tissot, Mitbegründer und CEO von L.E.S.S. erklärt im Interview, wie der Pitch gelang und was er sich von seinem Besuch als venture leader in China im September erwartet.

Gastbeitrag von Tina Lohfing, IFJ

L.E.S.S.: Dr. Simon Rivier (CTO) und Dr. Yann Tissot (CEO)

L.E.S.S.: Dr. Simon Rivier (CTO) und Dr. Yann Tissot (CEO)

Aus 141 eingereichten Businessplänen wurde L.E.S.S. von der EPFL im Mai Gewinner des “Venture” Awards 2014 an der ETH. Dort waren neben ihnen auch neun von zehn Teilnehmer ehemalige venture kick und venture lab-Absolventen. In einem aktuellen2 Interview erzählt CEO und Mitbegründer Yann Tissot über sein Vorgehen am Pitch, über sein Startup sowie die Pläne für seine Reise mit venture leaders nach China. » weiterlesen

Startup Weekend Luzern:
Gewinnerideen fördern verantwortungsvolles Kochen

Am Wochenende fand das Startup Weekend in Luzern statt. Das Gewinnerteam Food Factory überzeugte mit einer Idee rund um Foodwaste, ausgewogene Ernährung sowie Rezepte mit regionalen und saisonalen Zutaten. Der Preis für den besten Pitch ging an Kombitrix, das Sporttrikots in Verbindung mit dem Thema Migration vertreiben möchte. Der beste Prototyp ging an das Bewässerungssystem für Küchenkräuter – Urban Leafing.

Gesamtgewinner Food Factory

Gesamtgewinner Food Factory

Die Eröffnung des Startup Weekends Luzern machte am Freitagabend Simon Kaiser vom Verein Startup Weekend Schweiz, gefolgt von einem  Keynote-Vortrag von Adrian von Orelli zum Thema Lean Startup. Höhepunkt des Abends bildeten die zwanzig Kurzpräsentationen der Teilnehmenden zu ihren Geschäftsideen. Daraus resultierten sieben Teams, welche in den darauf folgenden 48 Stunden ihre Businessmodelle ausreiften, um sie am Sonntagnachmittag einer ausgewiesenen Jury zu präsentieren. » weiterlesen

Startup Weekend Zürich:
Frauenpower und international zusammengewürfelte Gewinnerteams

Die Sieger am vergangenen Startup Weekend in Zürich haben solide, aber nicht bahnbrechende Ideen präsentiert. Eine Service, der Touristen mit Locals verbindet, “Airbnb” speziell für Studenten und als Gesamtsieger ein Rezept gegen komplizierte Abrechnungen für Medikamente.

Das Startup Weekend Zürich fand dieses Mal nicht wie beim letzten Mal im Impact Hub statt, sondern im Daycrunch – ebenfalls in Zürich West. Die Räume waren dort nicht ganz so hoch wie in den Viaduktbögen, aber genauso modern und förderlich für die kreative Entfaltung der rund 70 Teilnehmer. Während drei Tagen dachten diese über Geschäftsmodelle nach und erhielten von bekannten Grössen aus der Schweizer Startup-Szene Tipps und Tricks. Der Sieg stand aber nicht im Vordergrund, sondern das gemeinsame Brainstorming, das Durchdenken von Geschäftsmodellen und der Austausch unter den Teilnehmern und den Business Angels und Jungunternehmern. » weiterlesen

“Wir versinnbildlichen Firmenstrategien in Form von Geschichten und Metaphern”:
9 Fragen an Andri Hinnen von Zense

Regelmässig stellt sich ein Startupper unseren Fragen: Diesmal ist es Andri Hinnen von Zense. Mit verschiedenen Reframing- Instrumenten wie Sensemaking, Visualisierung und Storytelling erzählen sie Firmenstrategien und Kommunikation in lebhaften und einprägsamen Bildern und Filmen. Hinnen nennt das “Versinnlichung der Komplexität”.

Andri Hinnen von Zense

Andri Hinnen von Zense

Was ist die Idee hinter Zense?
Wir möchten unseren Kunden – Banken, Universitäten, Versicherungen, etc. helfen, sich von unnötiger Komplexität zu befreien und die wirklich relevanten Inhalte auf eine Art zu transportieren, dass sie von Mitarbeitern, Investoren oder Kunden leicht und auch gerne verstanden werden. Wir versuchen die trockene Power-Point-Kultur, die unsere Gesellschaft prägt und mich schon immer etwas angewidert hat, lustvoller und lustiger zu gestalten. Dies tun wir mittels Workshops, Events, Animationsfilmen oder Wimmelbildern. Dabei versuchen wir, unser theoretisches Wissen zu Storytelling und Visualisierung in die Praxis umzusetzen. Und eben: Wichtig ist uns, Spass an an den Inhalten zu generieren. » weiterlesen

Doodle-Gründer ziehen sich zurück:
Online-Terminplaner Doodle mit neuer Führungscrew

Doodle stellt sich neu auf: Die beiden Gründer Michael Näf und Paul E. Sevinç ziehen sich schrittweise aus dem Unternehmen zurück und wollen sich neuen Aufgaben zuwenden. Als erstes wird ab Februar mit dem neuen Doodle-CEO Michael Brecht eine frische Führungscrew positioniert. Zudem wird der Medienkonzern Tamedia wie geplant 2014 die Mehrheit an Doodle übernehmen. Ein grosses Interview mit den beiden Gründern Näf und Sevinç gibt es nächste Woche auf Startwerk zu lesen.

Geben die Führung von Doodle ab: Michael Näf (r.) und Paul Sevinc

Geben die Führung von Doodle ab: Michael Näf (r.) und Paul Sevinc

Doodle gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Startups – 15 Millionen Menschen nutzen den Online-Terminplaner heute weltweit. Die Gründer Michael Näf und Paul E. Sevinç, haben den Dienst von der Schweiz aus zum internationalen Marktführer gemacht. 2013 konnte Doodle den Gewinn gegenüber dem Vorjahr nochmals verdoppeln. Bereits 2011 beteiligte sich der Medienkonzern Tamedia mit 49 Prozent am jungen Unternehmen. Dieses Jahr wird Tamedia die Mehrheit von Doodle übernehmen und den internationalen Ausbau vorantreiben.

Doodle-CEO Michael Näf und CTO Paul E. Sevinç ziehen sich dieses Jahr aus der Führung des Unternehmens zurück. Sie wollen sich laut Doodle “neuen beruflichen Herausforderungen” zuwenden. Per 1. Februar 2014 übernimmt der Online-Spezialist Michael Brecht die operative Führung von Doodle und stellt das Team neu auf. Brecht kommt von der deutschen IT-Bude CompuNet und gründete danach eigene Online-Portale für Familien oder Weinhandel.

Nächste Woche gibt es das grosse Interview mit den Doodle-Gründern Michael Näf und  Paul E. Sevinç aus startwerk.ch zu lesen.

START Summit Konferenz will im März noch einen Drauflegen

Kommenden März findet erneut das START Summit an der HSG statt. Nach dem Erfolg vom letzten Jahr wollen die Organisatoren nochmals einen Drauflegen und ihre Position als grösste Entrepreneurship Konferenz der Schweiz stärken

Die START Summit an der Universität ST. Gallen HSG  findet dieses Jahr am 14. und 15. März 2014 statt. Für zwei Tage dreht sich an der Wirtschaftsuniversität alles um das Thema Entrepreneurship. Rund 400 Stundeten, Gründer, Startup-Vertreter und Investoren aus ganz Europa werden an der Konferenz erwartet. Der Kern der Konferenz bilden wiederum Vorträge sowie ein Startup-Speeddating in Kooperation mit der ETH Zürich. Dort wird auch der so genannte Dragon´s Den für ein Startup verliehen. Dabei winkt eine Siegerprämie von 10 000 Franken. Tickets gibt es ab sofort – Studenten zahlen 70 Franken, Startup-Vertreter 110 Franken. Dabei inbegriffen sind Verpflegung, Transport, Teilnahme an allen Events sowie einen Eintritt an eine Afterparty am Samstagabend in St.Gallen.
  • Sponsoren

  • Newsletter

    Jeden Freitag die Artikel der Woche bequem per E-Mail erhalten? Melden Sie sich für unseren Startup-Newsletter an.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.