Werbung

 

Alle 26 Artikel von Werbung auf startwerk.ch:

Werbung Weinclub.com – neuer Onlineshop für Schweizer Weinliebhaber

Wein wird auch in der Schweiz immer häufiger online bestellt. Denn vor allem die Onlinehändler verfügen über ein großes Angebot erstklassiger Weine aus der ganzen Welt, die nicht in jedem Supermarkt zu finden sind. Auch regionale Winzer aus der Schweiz haben den Onlinehandel längst für die Vermarktung ihrer Produkte entdeckt. Während die großen Handelsketten normalerweise nur bei Weingütern einkaufen, die auch entsprechend große Margen liefern können, bieten Onlineshops für Wein auch Produkte kleinerer Winzer an. So lassen sich in dem neuen Onlineshop Weinclub.com Raritäten aus der Schweiz und der ganzen Welt finden.

Weinclub.com

Weinclub.com

Weinclub.com mit Fachmagazin und Bonusprogramm

Das Start-up Unternehmen Weinclub.com hat sich zum einen auf den Kauf und Verkauf von Weinen aus der ganzen Welt spezialisiert. Doch der Händler möchte mehr bieten, ein umfangreiches Weinmagazin mit Fachbeiträgen zum Thema Wein bietet Hintergrundwissen und stellt neue Entwicklungen und Produkte vor. Das Angebot des Händlers ist für die Schweiz sehr gut. Kunden haben hier die Möglichkeit, mehr als 4000 Weine aus der ganzen Welt zu bestellen.

Der moderne Weinshop bietet eine gute Nutzererfahrung auch für die mobilen Geräte. So haben Kunden die Möglichkeit, den Shop und das Magazin auch über Handy und Tablet PC zu bedienen. Von jedem Endgerät aus kann auf den Warenkorb zugegriffen werden. Wer also gerne von unterwegs aus eine Kiste Wein über sein Handy ordern möchte, wird sich über das ausgeklügelte Responsive Design freuen.

Stammkunden werden im neuen Weinshop übrigens belohnt, denn es gibt ein interessantes Bonussystem. Bonuspunkte gibt es nicht nur bei jedem Kauf, sondern auch für weitere Aktivitäten wie zum Beispiel das Verfassen einer Bewertung oder die Empfehlung neuer Kunden.

Das Weinmagazin von Weinclub.com

Weinclub.com

Weinclub.com

Das Weinmagazin von Weinclub.com ist ein engagiertes Fachmagazin, für das ein fünfköpfiges Redaktionsteam zusammen mit dem renommierten Weinjournalisten Wolfgang Hubert regelmäßig Fachbeiträge und Hintergrundberichte verfassen. Hierbei geht es nicht nur um die im Shop verkauften Weine, sondern auch um neue Entwicklungen und Tendenzen im Weinbau, die Rebsorten, Anbaugebiete und natürlich auch die weite Welt der Kulinarik.

Betrieben werden das Magazin und der Shop von der Wine & Gourmet Digital GmbH, die unter anderem auch das Gourmetportal Feinschmecker.com betreibt.

Häufige Fragen zum Online Kauf von Wein

Weinclub.com

Weinclub.com

Im Fachhandel vor Ort erfahre ich eine fundierte Beratung. Kann der Onlinehandel mir ebenfalls eine Hilfe beim Kauf von Wein bieten?

Auf eine fundierte Fachberatung müssen Kunden beim Händler Weinclub.com nicht verzichten. Das Magazin liefert interessante Hintergrundberichte und stellt einzelne Weine aus dem Shop im Detail vor. Doch auch ein persönlicher Ansprechpartner steht zur Verfügung. Über die Hotline können Kunden auch in persönlichen Kontakt mit Mitarbeitern des Shops treten und Fragen über die Produkte und natürlich auch über den Bestellvorgang klären.

Wohin können die Weine geliefert werden?

Als exklusiver Weinversand für die Schweiz liefert der Onlineshop an jede Schweizer Adresse. Der Weinversand arbeitet mit etablierten Versandpartnern wie DHL, DPD, Dachser Intelligent Logistics und UPS zusammen. Der Händler garantiert für die Lieferung in einwandfreiem Zustand. Sofern sich die Lieferadresse in der Schweiz befindet, sollte die Bestellung spätestens nach 3-4 Werktagen beim Kunden eintreffen.

Die Versandhändler liefern die schweren Weinkisten direkt vor die Haustür. Auch darin sehen viele Kunden inzwischen einen großen Vorteil bei der Onlinebestellung von Wein. Beträgt der Warenwert der Lieferung mindestens 300 CHF, ist der Versand sogar kostenlos.

Die Altersbeschränkungen beachten

Alkoholika dürfen in der Schweiz grundsätzlich nur von Personen gekauft werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung nur von volljährigen Personen in Empfang genommen werden darf. Hierbei spielt es keine Rolle, wer die Bestellung aufgegeben hat.

Habe ich die Möglichkeit, meine Bestellung zurückzugeben?

Das gesetzlich vorgeschriebene 14-tägige Rückgaberecht gilt auch für die Bestellung von Wein im Internet. Die Frist beginnt an dem Tag, an dem der Kunde die Ware entgegengenommen hat. Die Weine dürfen im ungeöffneten Zustand innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurückgeschickt werden. Zur Ausübung des Widerrufsrechtes genügt eine eindeutige Erklärung schriftlich oder per E-Mail an die Wine & Gourmet Digital GmbH. Der Einfachheit halber legt der Händler ein Widerrufsformular für den Umtausch jeder Bestellung bei.

Fazit Weinkauf im Internet: Ganz besonders für den Weinkauf ist die Bestellung im Internet inzwischen sehr interessant. Online Händler wie der neue Weinshop Weinclub.com bieten ein viel größeres und breit aufgestelltes Angebot als die meisten lokalen Supermärkte oder der Weinfachhandel vor Ort. Auch die Preise sind konkurrenzfähig. Die Onlinehändler sind bekannt dafür, Weine zu guten Konditionen anzubieten. Interessant ist das Angebot des Weinclubs vor allem für Schweizer, denn hierzulande war das Angebot an interessanten Online Fachhändlern bislang nicht so groß.
Wer regelmäßig im Shop bestellt, profitiert als Stammkunde vom Bonusprogramm des Weinhändlers. An Beratung mangelt es keinesfalls, denn der Shop ist über eine telefonische Hotline zu den Geschäftszeiten erreichbar. Darüber hinaus bietet das Weinmagazin des Shops fundiertes Hintergrundwissen und informiert regelmäßig über die neuen Weine, die im Shop verfügbar sind.

Bild 1: pixabay.com © Montaplex (CC0 1.0)
Bild 2: pixabay.com © Redaction_Web (CC0 1.0)
Bild 2: pixabay.com © tpsdave (CC0 1.0)

Werbung Mit Tinte durchstarten

Tintenstrahldrucker sind im Büro salonfähig geworden. Insbesondere für innovative und technologieaffine Start-Ups bilden sie aufgrund des ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnisses eine  interessante  Alternative zu herkömmlichen Druckern. Trotzdem halten sich zahlreiche Vorurteile beständig. Dass diese endgültig ins Reich der Mythen gehören, beweisen die neuen Tintenstrahldrucker HP Officejet Pro X und HP Officejet Enterprise X. Sie übertreffen vergleichbare Laserdrucker nicht nur punkto Druckqualität und Geschwindigkeit, sondern sind auch wesentlich günstiger.

HP Officejet Pro X und HP Officejet Enterprise X
Auch im Zeitalter der Digitalisierung sind physische Ausdrucke auf Papier nicht aus dem Büroalltag wegzudenken. So braucht auch jedes innovative Start-up einen geeigneten Drucker.

Gerade Jungunternehmen sind auf flexible, effiziente, einfach zu verwaltende und kostengünstige Drucklösungen angewiesen, die ihnen helfen Zeit und Ressourcen zu sparen. Das Geld ist oftmals knapp, ein eigene IT-Abteilung nicht vorhanden und die Zeit, sich mit allfälligen Druckproblemen herumzuschlagen, noch weniger. Zugleich wollen Start-Ups trotz begrenztem Budget weder auf Qualität und Innovation noch die neusten Technologien verzichten. Für sie bieten sich die Tintenstrahldrucker HP Officejet Pro X und HP Officejet Enterprise X  an, die speziell für den Bürogebrauch entwickelt worden sind und nicht zuletzt durch ihre Druckgeschwindigkeit überzeugen. Innovative neue Druckbalken, die über die gesamte Seitenbreite reichen, erlauben dem HP Officejet Pro X und dem HP Officejet Enterprise X im Büromodus bis zu 70 Seiten pro Minute zu drucken, womit sie doppelt so schnell sind wie herkömmliche Geräte. Gerade im hektischen Alltag eines Start-Ups, wo jede Minute zählt, ist ein effizienter und zuverlässiger Drucker unabdingbar. Nichts ist ärgerlicher als ein Papierstau oder fehlerhafte Ausdrucke. Sowohl der HP Officejet Pro X als auch der HP Officejet Enterprise X sind von Buyers Lab für Zuverlässigkeit und Leistung zertifiziert. Tests haben gezeigt, dass der HP Officejet Enterprise X 200’000 Seiten ohne einen einzigen Papierstau oder Druckfehler ausgibt. Neben der bestechenden Effizienz sprechen auch die tiefen Druckkosten für den Erwerb eines HP Officejets.  Beide Tintenstrahldrucker liefern eine laserähnliche Farbqualität bei bis zu halb so hohen Kosten. Ein einziger Satz Tintenpatronen reicht für bis zu 10’000 Seiten.

Zuverlässig, effizient und günstig

Die Kosten pro gedruckte Seite sowie die Druckgeschwindigkeit gelten gemeinhin als wichtige Kriterien bei der Anschaffung eines neuen Druckgeräts, wie eine von ISOPUBLIC im Auftrag von HP durchgeführte Studie unter 500 Unternehmen in der Schweiz ergeben hat. 78% der befragten Unternehmen gaben an, dass niedrige Kosten pro gedruckter Seite ein wichtiges oder sehr wichtiges Kriterium bei der Wahl eines Druckers sind. Was dabei erstaunt: Trotz einer allgemeinen Sensibilisierung bezüglich der Druckkosten wusste knapp die Hälfte der Befragten nicht, wie hoch diese effektiv sind. Dies erklärt nicht zuletzt, weshalb rund drei Viertel der Unternehmen noch immer einen Laserdrucker kaufen würden, obwohl die Druckkosten bei Tintenstrahldruckern wie dem HP Officejet Pro X und Enterprise Pro X signifikant tiefer liegen als bei vergleichbaren Laserdruckern. Nicht allein der Preis ist allerdings Grund genug zu erklären, weshalb sich 74% der befragten Unternehmen bereits vor dem Kauf eines Druckers für einen Laserdrucker entscheiden. Zahlreiche Mythen haben die Tinte aus dem Büroalltag verdrängt. Entgegen einer verbreiteten Meinung stehen Tintenstrahldrucker aber vergleichbaren Laserdruckern in Punkto Dokumentenechtheit und Druckgeschwindigkeit in nichts nach. Hinzu kommt, dass Tinte in Punkto Umweltverträglichkeit gegenüber dem Laserdrucker im Vorteil ist. Gerade für Start-Ups, die oftmals in kleineren Bürogemeinschaften organisiert sind und keine abgeschlossenen Druckerräume haben, ist ein Tintenstrahldrucker die optimale Lösung.

Qualität und Innovation vereint

Den Beweis dafür, wie wenig die Vorbehalte gegenüber Tinte im Büro mit der Realität zu tun haben, liefern die zwei neuen Tintenstrahldrucker HP Officejet Pro X und HP Officejet Enterprise X. Sie drucken in laserähnlichen Farben und liefern einen gestochen schwarzen Text. Die pigmentierte HP Tinten garantieren langlebige, spritzwasserresistente Ausdrucke, die nicht verschmieren. Die wichtigsten Sicherheitsoptionen HP Web Jetadmin und HP Universal Print Driver garantieren zudem, dass sich Druckaufträge einfach und schnell verarbeiten lassen und mehrere Computer Zugriff auf einen Drucker haben. Dies macht die beiden Drucker insbesondere für Start Ups, welche die Philosophie der Sharing Economy leben, interessant.

Werbung Offerten, die passen.

Wer kennt das nicht? Der Chef delegiert das Organisieren einer bestimmten Dienstleistung an Sie weiter mit der Aufforderung, erst einmal ein paar Offerten einzuholen. Vielleicht sind Sie sogar selber Ihr eigener Chef und müssen als Geschäftsleiter verschiedene Dienstleistungsangebote vergleichen oder brauchen als Privatperson ein paar Kostenvoranschläge zum Vergleich.

Grundprinzip offertubeUm einen Kostenvoranschlag für eine bestimmte Dienstleistung zu erhalten, muss der Suchende als Erstes wissen, welche Firma den von ihm gewünschten Service im Angebot hat. Das Stöbern in den bekannten Suchmaschinen und die damit verbundene Informationsflut muss nicht zwingend hilfreich sei. Hat man seine Auswahl schlussendlich auf ein paar vertrauenserweckende Anbieter reduziert, müssen die Umstände der gewünschten Dienstleistung jedem einzelnen Anbieter erläutert werden.
Nur so kann dieser eine Offerte abgeben. Einfach gesagt, man muss seine Geschichte immer und immer wieder erzählen. » weiterlesen

Sage One:
Günstige Online-Buchhaltung für Nichtbuchhalter

Sage OneDie Buchhaltung elegant nebenbei erledigen, Mehrwertsteuer abrechnen, Offerten und Rechnungen schreiben. Mit Sage One erledigen Sie diese Aufgaben einfach, sicher und online – für CHF 19.- im Monat. Und das beste: Sie müssen kein Buchhaltungsprofi sein und können sich voll auf Ihre Kunden konzentrieren.

Schlanke und mobile Unternehmensführung via Cloud

Sage One ermöglicht eine schlanke und mobile Administration. Sie erstellen Offerten, schreiben und zahlen Rechnungen, erfassen Gutschriften und führen Ihre Konten online. Dank Blick auf Einnahmen und Ausgaben wissen Sie jederzeit, wie zahlungskräftig Sie sind. Für den Jahresabschluss lassen sich die Mehrwertsteuerabrechnung, Bilanz und Erfolgsrechnung einfach, intuitiv und schnell erstellen. » weiterlesen

Werbung Für Air Zermatt kommt die Rettung aus den Wolken

Startwerk Bild Air ZermattAn einem schönen Tag folgen in Zermatt dutzende Alpinisten oder Wintersportler dem Ruf der Berge. Geraten sie in Schwierigkeiten, fordern sie Rettung bei der Air Zermatt an. Vor dem Start benötigen die Piloten jedoch wichtige Informationen wie aktuelle Flugpläne, Wetterdaten und Details aus der Notrufzentrale. Und da kann jede Minute entscheidend über Leben und Tod sein.

Swisscom als Begleiter in der digitalen Welt

Jahrelang arbeitete die Air Zermatt mit einem zeitaufwändigen Papiersystem. Heute geht alles viel schneller und ist zudem sicherer. Dank einer Cloud Lösung von Swisscom, konfiguriert vom Swisscom Partner Seabix AG. » weiterlesen

Werbung Sage One:
Günstige Online-Buchhaltung für Nichtbuchhalter

Sage OneDie Buchhaltung elegant nebenbei erledigen, Mehrwertsteuer abrechnen, Offerten und Rechnungen schreiben. Mit Sage One erledigen Sie diese Aufgaben einfach, sicher und online – für CHF 19.- im Monat. Und das beste: Sie müssen kein Buchhaltungsprofi sein und können sich voll auf Ihre Kunden konzentrieren.

Schlanke und mobile Unternehmensführung via Cloud

Sage One ermöglicht eine schlanke und mobile Administration. Sie erstellen Offerten, schreiben und
zahlen Rechnungen, erfassen Gutschriften und führen Ihre Konten online. Dank Blick auf Einnahmen und Ausgaben wissen Sie jederzeit, wie zahlungskräftig Sie sind. Für den Jahresabschluss lassen sich die Mehrwertsteuerabrechnung, Bilanz und Erfolgsrechnung einfach, intuitiv und schnell erstellen. » weiterlesen

Werbung Erstmals können in der Schweiz für die berufliche Vorsorge (BVG) Vorsorgelösungen über das Internet gerechnet und abgeschlossen werden.

Zürich, 29. Januar 2014 – Erstmals können in der Schweiz für die berufliche Vorsorge (BVG) Vorsorgelösungen über das Internet gerechnet und abgeschlossen werden für sämtliche Unternehmungen und Branchen. Die neue BVG-Online-Plattform „NoventusDirect“ von Noventus PensionPartner AG in Zürich ermöglicht dies.

Was vor ein paar Jahren erfolgreich für Krankenversicherungen eingeführt wurde, ist jetzt auch für die berufliche Vorsorge möglich. Deshalb hat die Noventus PensionPartner AG, eine Tochterfirma der ECOFIN-Gruppe, neu eine Online-Plattform namens „NoventusDirect“ entwickelt, welche die berufliche Vorsorge so einfach machen soll „wie die Online-Buchung eines Restaurants“. » weiterlesen

Werbung Schweizer Experten-Pool für Hoteliers

Für die Schweizer Hotellerie heisst es Kräfte bündeln. Sechs Unternehmen erschaffen mit ihren Spezialisten deshalb einen einzigartigen Experten-Pool, ganz nach dem Motto: Gemeinsam ist besser als einsam.

Die Hoteliers haben es derzeit nicht leicht. Die Buchungen laufen schleppend und die Konkurrenz sitzt mit Krallen im Nacken. Für die meisten Experten sind die Probleme hausgemacht und keinesfalls allein auf die Nachfrage zurückzuführen. Um die Schweizer Hotellerie gezielt mit Fachkompetenz zu unterstützten haben sich sechs Unternehmen, die Beratungsagenturen insyma, Swiss Sales, Swiss Hospitality Solutions, Blum & Bryant, Eltschinger und NeumannZanetti & Partner, zu einem einzigartigen Experten-Pool zusammengeschlossen. Es geht um die Vermarktung der Konferenz- und Seminarangebote, um Wirtschaftsprüfungen, Steuerberatung, Planung und Durchführung von Distributionslösungen und die massgeschneiderte Umsetzung von Online-Marketing Kampagnen einschliesslich Social Media. Es sind Angebote, die wenig mit der Kernkompetenz der Hoteliers zu tun haben. » weiterlesen

Werbung Serilith eröffnet neuen Online-Shop

Serilith_LogoMit über 4’500 Produkten lanciert der Schweizer Siebdruck Lieferant seinen neuen Online-Shop.

Auf zu neuen Ufern heisst es für die Firma Serilith aus dem Luzernischen Ballwil. Der Siebdruck Zulieferer eröffnet als erstes Schweizer Unternehmen einen Online-Shop speziell für die Anforderungen im professionellen Siebdruckbereich.

Serilith» weiterlesen

Werbung Die Wahl des richtigen Backup – so funktioniert es!

swissbackup24Ein drohender Datenverlust kann für Unternehmen, aber auch für Privatpersonen, gefährlich werden. Wer Daten nicht unwiderruflich verlieren möchte, muss sich schon im Vorwege grundlegende Gedanken zur Datensicherung machen. Doch welche Backup-Lösungen eignen sich besonders gut?

Sicherheitskopien unternehmenskritischer Daten können auf verschiedene Wege angefertigt werden. Besonders gut geschützt sind solche Daten, die nicht nur mehrfach, sondern auch auf verschiedenen Speichermedien unabhängig voneinander gesichert werden. Wo früher Bücher und Lochkarten den Unternehmensalltag prägten, findet man heute Laufwerke, externe Festplatten oder ganze Rechenzentren.

Die Daten auf der Scheibe
Es ist noch nicht lange her, da wurden die meisten der für das Unternehmen wichtigen Daten auf CD oder DVD gebrannt. Die Anschaffung ist kostengünstig und komfortabel im Transport, urteilt die Stiftung Warentest. Bei der Lebensdauer zeigt sich jedoch ein entscheidender Nachteil gegenüber moderneren Speichermedien. Sie variiert stark zwischen zehn und 25 Jahren, was bei der Archivierung verschiedener Dokumente im Unternehmen zu Problemen führen kann.  » weiterlesen