Startup-Wochenüberblick:
Jede Menge Gründerpreise, Social Entrepreneurship und Zürich als Startup-Mekka

Kurz und übersichtlich: die aktuellen Startup-Nachrichten frei Haus.

Zwei neue venture kicker im Finale

Die zweite Runde mit 20’000 Franken Preisgeld passiert und qualifiziert für das Finale bei venture kick haben sich zwei Medtech-Startups. DynaDes entwickelt Wirkstoffe für Arnzeimittel via Computersimulation. SwissLeg baut neuartige Beinprothese, die dank geringerer Herstellungskosten auch für Patienten in Schwellen- und Entwicklungsländern erschwinglich sind. » DynaDes und SwissLeg auf venture kick Kurs

Match-Making für grüne Startups und Job-Kandidaten

Am vom Hub Zurich initiierten Anlass Match.Me.Up treffen Umwelt-orientierte Jungunternehmen, die Teammitglieder suchen und Startup-Interessierte aufeinander. » Speed-Dating für grüne Startups

Polyport und BringBee

Das Mobilitätsstartup Polyport (unser Bericht), das sich auf klimafreundliche Transporte spezialisiert, bereitet den Start einer Kooperation vor. BringBee soll künftig Kunden des Möbelhauses Ikea helfen, andere Kunden zu finden, die für sie Artikel mittransportieren. » Unser neues Baby

Spontacts segelt unter neuer Flagge

Der Startup-Arm der deutschen Scout24-Gruppe übernimmt die Webcommunity zur Freizeitplanung und bringt sie an den deutschen Markt. » Spontacts geht an Scout24

Vier Projekte mit ersten venture-kick-Lorbeeren

Vier Startups erhalten je 10’000 Franken Starthilfe: Hydrospec entwickelt eine Lösung, um Wasserqualität automatisch zu überwachen, Icebreaker will Online-Dating mit Social-Media anreichern, VeloLock arbeitet an einem Veloschloss mit Smartphone-Anbindung und Scrona entwickelt neue Verfahrenstechniken für den Mikro- und Nanotechbereich. » Frische Startup-Projekte holen sich bei venture kick Startkapital

Zürich ist ein Startup-Mekka

Forbes hat ein Auswahl der Startup-affinsten Städte erstellt. Zürich ist mit von der Partie und gehört laut dem Magazin zusammen mit Metropolen wie Singapur oder Dublin zu den künftigen Silicon Valleys der Welt. » 7 best new global cities for startups

Innovationspark auf dem Weg

Der nationale Innovationspark kommt, hier ist sich das Parlament einig. An mehreren Standorten sollen künftig Unternehmen und Hochschulen zusammen an innovativen Technologien und deren Kommerzialisierung arbeiten. Noch offen ist aber, wo genau. » Nationaler Innovationspark kommt – Standortfrage ungeklärt

Kurs in Social Entrepreneurship

Das Lernangebot der seif geht in eine neue Runde. Gemeinnützige Projekte können sich noch bis zum 12. Oktober um Coaching bewerben. » Studienprogramm für zukünftige Social Entrepreneure

Startups.ch vergibt Preise

Gestern wurden die diesjährigen Awards von startups.ch verliehen. Auf den mit 50’000 Franken dotierten ersten Platz in der Deutschschweiz kam das Medtech-Startup Koring, das ein Produkt für Patienten mit einem künstlichen Darmausgang anbietet. Der Axa-Zusatzpreis im Wert von 75’000 Franken ging an DermoSafe, das auf dem Feld Hautkrebsdiagnostik arbeitet. Aus der Romandie sicherte sich Dahu Shaper den Hauptpreis, ein E-Commerce-Startup mit Ski- und Snowboard-Customization. Das Tessiner Startup SwissLeg sicherte sich den Preis für die italienische Schweiz. » Auszeichnungen für überzeugende Ideen

Anonymes Plaudern für Androiden

Die App des als Flirtplattform gestarteten und später zur Plauderecke umgestalteten Webstartups spocal gibt es neu auch für Smartphones mit Googles Betriebssystem. » Spocal Android App auf Google Play

D&B will mit Startups zusammenarbeiten

Die Wirtschaftsauskunftei Dun & Bradstreet hat ein Projekt für Startups gestartet. Sie lädt dazu ein, innovative Apps mit Anbindung an die hauseigene Programmierschnittstelle (API) zu entwickeln. » Kick-off zum Innovationsprojekt für Startups

 

Ein Pingback

  1. [...] frei Haus. Zwei neue venture kicker im Finale Die zweite Runde mit 20'000 Franken.startwerk.ch/…/startup-wochenueberblick-jede-menge-gruende… Originalartikel lesen Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News Existenzgründung von admin. [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder