SEF-Award:
Auszeichnung für Schweizer Sozialunternehmer

Der Sozialunternehmerpreis der Social Entrepreneurship Foundation geht in eine neue Runde. Startups, die ein gemeinnütziges Konzept haben, können sich bis zum 31. Mai 2012 bewerben.


«Gewinn mit Sinn» und das unternehmerische Angehen gesellschaftlicher Probleme – so wird Social Entrepreneurship häufig umschrieben. Der sehr junge Trend sieht sich als Brückenschlag zwischen Unternehmertum und Gemeinnützigkeit. Wie der Anteil Unternehmertum in der Mixtur aber genau aussieht, und inwiefern sich die Arbeitsweise von der bestehender sozialer Einrichtungen abhebt, das ist nicht so klar.

Sozialfirmen haben in vielen Fällen gleich viel Overhead wie Charities und sind ebenso von Spenden abhängig. Weiteres Problem: Das Erwirtschaften von Gewinn und der soziale Mehrwert sind in keiner Metrik wirklich vereinbar. So weiss denn auch niemand so genau, was Social Entrepreneurship eigentlich ist, das wohl irgendwo auf den Spannbreite zwischen purer Wohltätigkeit und Corporate Social Responsibility-Bemühungen von Unternehmen anzusiedeln ist. Deshalb steht Social Entrepreneurship auch unter dem Rechtfertigungszwang, zu zeigen, dass es nicht nur reines Buzzword, ein leeres Wohltätigkeits-Etikett oder alter Wein in neuen Schläuchen ist.

Hierzulande solide und nachhaltige Projekte zu fördern und Modell Social Entrepreneurship zu entwickeln, das versucht die Social Entrepreneurship Foundation SEF-Swiss (ehemals SEI). Diese führte bereits vor einem Jahr einen Wettbewerb durch, um Erfolg versprechende Startups in diesem Bereich zu finden und ihnen Starthilfe zu geben. 48 Projekte haben sich für den 2011 erstmals durchgeführten Award angemeldet. Ausgezeichnet wurden Orphanbiotec (Entwicklung von Medikamenten für die Behandlung seltener Krankheiten) und Die Sozialfirma (Integration von Personen mit Leistungsbeinträchtigungen ins Arbeitsleben).

Die Anmeldung für den neuen Award läuft bis zum 31. Mai 2012. Dieses Jahr sind folgende Preise zu gewinnen:

  • Hauptpreis SEF-Swiss: 10.000 CHF
  • Spezialpreis Integration: 10.000 CHF
  • Spezialpreis Green Innovation: 10.000 CHF

Fünf Kriterien bestehen für die Bewertung der Ideen:

  • Fachkompetenz Gründungsteam
  • Soziale Innovation
  • Businessmodell und Finanzierung
  • Soziale/ökologische Wirkung
  • Replizierbarkeit und Verbreitung

Einen Überblick über die zuletzt von der SEF-Swiss geförderten Projekte (etwa Polyport) gibt die Broschüre zum SEF Professional Program. Darunter finden sich eine Reihe interessanter Ansätze, von der Selbsthilfe für chronische Schmerzpatienten über das Verfügbarmachen von freiem Wissen im Netz bis hin zu einer Energiegenossenschaft.

 

Mehr lesen

Emerging Entrepreneur Of The Year: Jetzt bewerben für Unternehmer-Oscar

23.4.2012, 0 KommentareEmerging Entrepreneur Of The Year:
Jetzt bewerben für Unternehmer-Oscar

Emerging Entrepreneur Of The Year: Jungunternehmer können sich noch bis zum 30. April für den prestigeträchtigen Wettbewerb anmelden.

Startup-Wochenüberblick: GetYourGuide mit 2 Millionen, grosse Runde für Kandou, SEF-Preis

9.3.2012, 0 KommentareStartup-Wochenüberblick:
GetYourGuide mit 2 Millionen, grosse Runde für Kandou, SEF-Preis

Diese Woche in der Startupwelt: Das Tourismus-Startup GetYourGuide und das High-Tech-Jungunternehmen Kandou überzeugen Investoren, Preis für Social Entrepreneurship in Neuauflage, Gründerinnen fehlen.

Startup-Wochenüberblick: Swiss made Software-Startups, Sozialunternehmer-Award gestartet, QualySense mit Series B

24.2.2012, 0 KommentareStartup-Wochenüberblick:
Swiss made Software-Startups, Sozialunternehmer-Award gestartet, QualySense mit Series B

Die Startup-News dieser Woche, unter anderem: Gesichtserkennung aus dem iPhone von KeyLemon, das Label «swiss made software» gibt es nun kostenlos für Startups und die Urban Farmers machen Fortschritte.

Seif Awards: Preise für SwissLeg, weAct, Gartengold, Brotseiten und  «Was hab ich?»

4.7.2013, 0 KommentareSeif Awards:
Preise für SwissLeg, weAct, Gartengold, Brotseiten und «Was hab ich?»

Von gemeinnützigen Apfelsaft bis zum Umweltschutz-Wettbewerb: Der Preis für soziales Unternehmertum schüttet 50'000 Franken an fünf Startups aus.

Unternehmertum und soziales Engagement: Was ich beim Betonmischen  gelernt habe

4.6.2013, 1 KommentareUnternehmertum und soziales Engagement:
Was ich beim Betonmischen gelernt habe

Unternehmer sein und nebenbei gemeinnützige Arbeit leisten? Unser Gastautor erzählt, warum er allen Startupgründern ein soziales Engagement empfiehlt.

HUB Zürich: Unternehmerische Wege zur Nachhaltigkeit

23.8.2012, 0 KommentareHUB Zürich:
Unternehmerische Wege zur Nachhaltigkeit

Eineinhalb Jahre nach dem Start ist der HUB Zürich zur festen Grösse in der Startup-Szene geworden. Neue Programme sollen nun dafür sorgen, dass auch die finanzielle Bilanz stimmt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder