Suisse EMEX:
Altruismus pur

Dieser Tage findet in Zürich die SuisseEMEX statt. An der grössten Marketing und Kommunikationsmesse der Schweiz ist auch das IFJ mit einem Startup-Park vertreten.

In der Lounge können die Jungunternehmer Kontakte pflegen

Um jungen Unternehmen den Messebesuch so einfach wie möglich zu machen, ist das IFJ Institut für Jungunternehmen seit acht Jahren mit einem Startup-Park an Messen präsent. Die Idee dahinter ist, Synergien zu nutzen und es dadurch für Startups und KMU einfacher zu machen, an einer Messe teilzunehmen. Anders als wenn die Unternehmen auf eigene Faust an die SuisseEMEX kämen, stellt ihnen das IFJ einen fixfertigen Stand, Lounge inkl. Caterer sowie eine Präsentationsfläche (Unternehmer Forum) zur Verfügung und organisiert eine grosse Standparty mit über 300 Teilnehmenden. Wie mir Timur Sagirosman, Projektleiter vom IFJ erklärt, brauchen die Unternehmer lediglich ihr Logo und ein Poster für ihren Stand einzuschicken um den Rest kümmert sich das IFJ. Die Kosten für ein Unternehmen, welches vor weniger als drei Jahren gegründet wurde belaufen sich auf ungefähr 3‘000 Franken.

Dank diesem System – das IFJ organisiert alles, die Unternehmen mieten sich ein – sparen die Jungunternehmer bei denjenigen Ressourcen, die am knappsten sind: Zeit und Geld. Neuanmeldungen können im Extremfall bis zwei Wochen vor Beginn der Messe entgegengenommen werden. Damit bleibt den knapp zwanzig Startups und KMU, die zurzeit von dem Angebot gebrauch machen bloss noch, sich gut zu verkaufen und so viele Kunden wie möglich zu gewinnen. Die Chance dazu haben sie, denn durch die Vorträge und einen ebenfalls an der Messe stattfindenden venture apéro ist für reichlich Laufkundschaft gesorgt. Damit sind die gewichtigsten Argumente gegen einen Messeauftritt zumindest etwas abgeschwächt. Vorausgesetzt an einer der Messen, an denen das IFJ, einen Startup-Park aufbaut, kommt das Publikum, an das man sich wenden will.

Ganz gemeinnützig ist das Angebot natürlich nicht. Zwar präsentieren sich einige innovative Firmen an den Ständen, die Angebote des IFJ, welches auch ein wichtiger Sponsor von Startwerk ist, kommen jedoch auch nicht zu kurz. Dort wird man freundlich auf allfällige Pläne zur Selbständigkeit angesprochen und bekommt gleich das optimale erste Tool dazu vorgestellt – den Business Navigator.

 

Mehr lesen

Bisnode/IFJ-Gründerindex: 21 206 Firmengründungen im ersten Halbjahr 2014

15.7.2014, 0 KommentareBisnode/IFJ-Gründerindex:
21 206 Firmengründungen im ersten Halbjahr 2014

Bisnode/IFJ-Gründerindex: 21 206 Firmengründungen im ersten Halbjahr 2014

Die 100 besten Startups der Schweiz werden gesucht!

20.5.2014, 1 KommentareDie 100 besten Startups der Schweiz werden gesucht!

Die 100 besten Startups der Schweiz werden gesucht!

IFJ und ihr Chef Beat Schillig: Artikel in der SonntagsZeitung sorgt für heftige Diskussionen in der Startup-Szene

19.3.2014, 0 KommentareIFJ und ihr Chef Beat Schillig:
Artikel in der SonntagsZeitung sorgt für heftige Diskussionen in der Startup-Szene

Der Artikel in der SonntagsZeitung über das IFJ und Beat Schillig sorgen in der Startup-Szene für heftige Diskussionen.

Startupfair, Top 100: Live von der Schlacht

16.9.2013, 0 KommentareStartupfair, Top 100:
Live von der Schlacht

Diese Woche gehen in Zürich die Startupfair und die Auswahlzeremonie der TOP 100 Startups über die Bühne. Startwerk.ch ist dabei.

Startup-Veranstaltungen im Mai: Tipps gegen Ideenklau, venture ideas, Investor\'s Day für die Romandie

24.4.2013, 0 KommentareStartup-Veranstaltungen im Mai:
Tipps gegen Ideenklau, venture ideas, Investor's Day für die Romandie

Unser monatliches Service-Posting zu aktuellen Veranstaltungen. Handverlesene Hinweise auf Events und Kurse, die sich für Startups eignen.

Tipps zur Messenpräsenz als Startup: Wann lohnt sich ein Messeauftritt?

15.4.2013, 1 KommentareTipps zur Messenpräsenz als Startup:
Wann lohnt sich ein Messeauftritt?

Praktisch jede Branche hat Ihre Messe und als Startup wird man von den Veranstaltern bald einmal umworben, Aussteller zu werden. Ob und wie man es tut, muss gut überlegt sein.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder